Lofoten Adventure Tour 2019 – LAT. Der Weinsberg CaraSuite 650 MF – IC Line, oder wie pravourös dieses WOMO die Langstrecke von 7000km durch NOR über Fjelle – Fjellets – Plateaus – und Fjorde weg steckte!

Meine eigene Aufgabe war für diese LAT ganz einfach: Finde Radtouren auf den Lofoten die Jedermann bewältigen kann. Es handelte sich dabei um keine Nonstop Erkundung oder Durchquerung wie es macher/e vielleicht aus meinen früheren Rennsportaktionen kennen oder kannten.
Diese Radtouren, 5 an der Zahl wobei 3 auf den Lofoten/Vesteralen und 2 ganz im Süden bei Mandal von mir befunden wurden werden in einer der nächsten Ausgaben des RadAktiv Fachmagazins veröffentlicht.Für mich als Ultra.- und Extremradsportler der auch schon mehrfach 1000km und mehr am Stück zerfahren hat keine einfache Ausgabe denn meine Physis ist eben schon etwas anderes ausgeprägt wie die eines normal fahrenden Bikers oder Bikerin. Ich habe jedoch denke ich die gute Balance finden können das jedes Geschlecht und auch größere Kinder etwas für sich finden werden. Über diese Aufgabe möchte ich aber einen gesonderten BLOG veröffentlichen. Heute möchte ich euch den Weinsberg Cara Suite 650 MF – IC Line vorstellen bzw. schildern. Wie er diese lange Reise über fast 7000km, über zwei der gefährlichsten norwegischen Straßen gemeistert hat. Den Trollstigen und das Sognefjell – Plateau.Der Premiumhersteller Knaus in Jandelsbrunn fertigt Wohnmobilen und Caravans von bester Qualität und ist mein Mobilitätspartner 2019. 2018 war er dies ebenfalls, und ich durfte schon einmal ein Fahrzeug als Begleitfahrzeug bei einem meiner Ultra-Extemeinsätzen mit dem Rennrad nutzen. Damals war der Knaus SKY WAVE 650 MF der Begleiter meiner Crew und mir, und er zeigte Bestform wie ich auch mit einer Weltrekord Fahrt. Wir waren da ein prima Weltrekord – Team!

weinsberg-carasuite-650-mf-ic-line-modell-2019-150-ps-0

Werden wir auch diesmal ein prima Team mit dem Weinsberg sein? Und ob!! Dieser Weinsberg trieb mir und meiner Frau Tränen in die Augen vor Freude wie er über, oder durch alles rollte was ich mit ihm ansteuerte. Die steilsten Passagen wie den megasteilenTrollstigen, das Sognefjell Plateau dessen Steigungen auch schon mal an fast 20% Marke kratzt. Das Rondal Gebirge im Süden nicht zu vergessen das zwar nicht auf meinem Plan stand aber diesem Regen der uns ständig verfolgte wollte ich hier durch eine Abkürzung entwischen.Aber auch die schönsten Tunnel Norwegens wie den fast 22km langen Laertaltunnel oder den Nappstraumentunnel der 63m unter dem Fjord auf den Lofoten verläuft.Bei diesen oft sehr steilen Bergabstücken war ich begeistert vom verbauten Bergabfahrhelferlein. Ich mußte hier fast die ganze Bergabfahrt in diesen Stücken kaum einmal das mittlere Pedal betätigen. Phantastische Sache einfach. Eine Art Motorbremse kann man sie wohl auch nennen.

Zunächts muß ich schreiben das ich und meine Frau die 2885km bis zum nördlichsten Punkt der Lofoten dem Fischerstädtchen Andenes unter 4 Tagen hinter und gebracht haben. Schuld war dieser traumhafte Motor der auf alle Bewegungen meines rechten Fußes mit einem gefühlten Lachen reagierte. Die 2.3L Multijet Einheit von Fiat mit ihren 150PS verlangte selbst an den steilen Passagen keine ständige Schalterei.Ein richtiges Mammut in Technik Version.Das Drehmomentband machte mir alles dermaßen leicht das ich zwischen 1300 – 1700 U/min alles von ihm haben konnte was ich wollte. Kein hochdrehen des Aggregates war nötig um ihn hier bei Laune zu halten.Der Verbrauch bewegte sich im Reisemittel auf der BAB in unserem Land bei 110km/h und in Norwegen wo 80 km/h vorgeschrieben sind zwischen 9.4 – 12,4 L auf 100km. Die 12.4l kamen allerdings auf der Tankfüllung zustande bei der ich die Trolligsten, den Geiranger und das Sognefjell befahren habe. Also ist das ein fantastischer Wert für ein WOMO dieser Größenordnung und 3.5t bei diesen Bergetappen. Im Mittel möchte ich mich um die 10,1L festlegen. Als ehemaliger Trucker in meinem Leben vor meinem Schlaganfall 1997 ist ein spritsparendes Vorankommen in meinem Blut verwurzelt ohne das ich langsam, und immer zügig mit allen anderen mitrollte. Die gut abgestimmte Schaltung tat ihr übriges um dies erreichen zu können.

Der Cara Suite 650 MF wird momentan mit dem Grundpreis von 51370.-€ allerdings mit dem kleineren Motor auf 120 PS Basis von Knaus angeboten.

Die Pilotensitze mit Armlehnen sind TOP und die teilweise langen 600 – 800km Tagesstrecken merkte ich überhaupt nicht. Allerdings könnten Lordosenstützen für etwas ältere Besitzer gut ankommen. Ich kann eigentlich nur gutes über dieses Fahrzeug berichten da ich sehr angetan war. Eigentlich werden jetzt einige Fragen? OK der Weinsberg ist zwar nicht mit der TOP Qualität der Knaus Reihe zu vergleichen da er für den günstigeren Preis natürlich einige kleine Einsparungen aufweist wie z.B. fehlen unter der Küche in den Schränken die hinteren Wände und die Leitungen liegen ungeschützt hinter den Dingen die man dort verstaut. Ich habe eben die  großen Dinge nach hinten verfrachtet und vorher mit kleinen Antirutschmatten ausgelegt und schon war das gelöst. Auch waren die Fahrerhaus Fenster mit Gardinen und nicht mit den Rollos wie man das sonst eigentlich kennt versehen. Also all abendlich mit Druckknöpfen die Gardinen an der Front, und an den Seitenscheiben werden diese teilweise auch mit nützlichen Magneten zusätzlich befestigen weil es so auch schneller geht und fertig! Auch kein größeres Problem. Vielleicht gerade wenn man kleinere Kinder hat haben diese Gardinen Nehmenqualitäten und halten auch mal ein stärkeres Ziehen ohne Defekt aus. Rollos nehmen das bekanntlich nicht so ohne weiteres hin.Uns ging ein Pfropfen der Einlegeböden in der Küche verloren bzw. viel einfach ab. Auch das ist kein Drama meine ich. Kann einfach mal passieren sage ich dazu. Man hat ja schließlich auch gutes Geld gespart und das sind Dinge, die ich meine ich nicht ins Geld gehen. Was außen auffiel war die normale Rückleuchteneinheit die es bei Knaus WOMOs mit LED Cateye Optik und dynamischen Fahrtrichtungsanzeigern serienmäßig gibt. Sonst ist alles da wie man es sich wünscht. Wir hatten eine gute Ausstattung an Bord die vom Oyster TV das automatisch alle Sender sucht die am jeweiligen Standort zu empfangen sind. Eine Klima auch für den Wohnraum Extra, DAB+ und Navi, Tempomat- Cruise Control,Markise und denThule Heckträger den man auf Bodenhöhe kurbeln kann um sich durch das Gewicht der Räder nicht den Rücken zu verrenken. Auch eine Rückfahrkamera war an Bord die sehr nützlich sein kann.Der Slimtower 142L Kühlschrank war für diese Reise immer gut bestückt.

Das Breitspurfahrwerk machte richtig Laune denn ich hatte nie das Gefühl das der Cara Suite nervös wurde oder sich so auf die Seite legte das es kritisch werden würde. Weder bei Seitenwind noch bei etwas schnellerer Kurvenfahrt. Das Truma iNet System sowie das Bedienteil dazu brauchten wir nicht denn so kalt das wir die Heizung brauchten war es dann doch noch nicht ganz.

Zum Schluß noch etwas was ich unbedingt erwähnen möchte ist die Dichtheit dieses Weinsberg. Diese Reise geizte nun wahrlich nicht mit Regen, und zwar teilweise der übelsten Art. Ein richtiger Extremtest für ihn.Ich habe das auf der Heinreise vor allem durch Dänemark bis über die deutsche Grenze merken müssen. Teilweise war eine Fahrt auf der Autobahn nur noch mit unter 60 km/h möglich. 1. wegen der miserablen Sicht und 2. wegen des Aquapanings. Er war einfach unbezwingbar wie er das auch in den norwegischen Bergen mit Nachdruck gezeigt hatte.

Für mich ist der Weinsberg Cara Suite 650 MF ein Traumschiff das uns mit Worp – Geschwindigkeit zu den Lofoten und zurück gebracht hatte. Schnell,sehr sparsam und sicher und äußerst bequem in allen Situationen.Euro 6 natürlich Serie!!

Das Raumschiff Enterprise auf 4 Rädern welches ich jetzt noch mit vielen Fotos in den verscheidenen Gegenden aufgenommen habe zum Ende dieses Blogs!

Mein nächster Blog erscheint in 14 Tagen turnusgerecht mit unserer Reiseroute und Impressionen dieser LAT um den 30.9.2019.

Es grüßt alle Freundes dieses Blogs

Michael

 

 

Fotos von den Lofoten – Steinskjier – Trolligsten – Atlantikstrasse 64

 

 

                                       Fotos Lofoten Flakstad – Polarkreisüberquerung

 

 

Fotos: Lofoten Ramberg – Augstfeld Plöner See – Wasserfallstrasse E 134 – Sognefjell Plateau

 

 

Fotos: Hadangerfjord – Atlantikstrasse 64 – Trolligsten Panoramastrasse gefährlich – Wasserfallstrasse E134 – Lofoten

 

 

               Fotos: Lofoten – Fähre Fjord Line DK/NOR – Polarkreis Übernachtung

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s